Wacken Stories: Håkon Grav

In fast 30 Jahren W:O:A kommt einiges an Geschichten zusammen – ob abgefahren, herzerwärmend, hintergründig oder einfach lustig. Diese Geschichten haben wir gesammelt und dazu mit den Leuten gesprochen, die auf oder neben dem „Wacken Holy Ground“ leben, arbeiten und feiern. Ihre Erlebnisse zeigen den besonderen Geist des Festivals, deshalb viel Spaß mit besonderen Anekdoten, die es nicht überall gibt: Hier sind die „Wacken Stories“!Håkon Grav (Bandmanager, Journalist, Reiseveranstalter)
„Als sie die Türen öffneten, strömte uns ein unfassbarer Gestank entgegen“

1997 gehörten Motörhead und Rage mit Orchester zu den Headlinern in Wacken. Damals besuchte Håkon Grav aus Norwegen zum ersten Mal das Festival – und war sich sofort sicher, dass es nicht bei einem Mal bleiben würde. Unzählige magische Momente hat der Künstlermanager und Musikjournalist seitdem erlebt, an eine Show von Mayhem erinnert er sich aber besonders. Denn sie hatte einen sehr speziellen Geruch. Oder besser: Sie stank wie die Hölle!

„Es wirkt schon ein bisschen beängstigend, wenn ich mir so überlege, dass ich schon die Hälfte meines irdischen Daseins jedes Jahr nach Wacken fahre. Doch das Festival ist einfach legendär und immer wieder überwältigend. 1998 gehörten wir vom Scream Magazine zu den ersten, die Fan-Reisen zum W:O:A organisiert haben. Prinzipiell lief das sehr gut, und die Metaller benahmen sich auch nicht daneben. Einige verpassten allerdings die Rückfahrt und steckten dann erstmal in Norddeutschland fest. Damals sorgten Thomas Jensen und Holger Hübner persönlich dafür, dass die drei Zurückbleiber am nächsten Tag ihre Fähre von Kiel nach Norwegen erwischten.

Die lustigste Erinnerung habe ich aber daran, wie Mayhem 2004 im Backstage-Bereich ankamen mit einem Anhänger für ihre Instrumente und das Bühnenzubehör. Mit dem hatten sie eine zweitägige Fahrt in glühender Hitze von Norwegen bis Wacken hinter sich, und als sie die Türen öffneten, strömte uns ein unfassbar ekelerregender Gestank entgegen. Quelle des Verwesungsgeruchs waren Schweinsköpfe, die die Band für ihren Auftritt dabei hatte und die 48 Stunden in diesem Anhänger vor sich hin köcheln konnten. Eine wirklich schweinische Angelegenheit. Als Thomas Jensen vorbeikam und die Jungs begrüßte, meinte er deshalb auch nur: ‚Leute, macht bitte keine blöden Witze über den zweiten Weltkrieg und werft keine Schafsköpfe ins Publikum!‘ Auf der Bühne hat mich Maniac später nur angegrinst: ‚Er hat nichts von Schweinsköpfen gesagt, nicht wahr?‘ Und damit warf er einen der Stinkeschädel mitten in die Menge.

Es ging aber noch weiter: Während der Show gab es einige Einlagen mit Messern und anderen Requisiten vom Künstler Spacebrain. Maniac nahm sich einen riesigen Dolch und schleuderte ihn auf die Bühne. Allerdings hatte er nicht damit gerechnet, dass das Ding vom Boden zurückprallte, wieder hochflog und seine Hand durchbohrte. Überall spritzte Blut, und sofort kamen Sanitäter angelaufen. Aber Maniac wollte unbedingt weitermachen, erst nach ein paar Minuten ließ er sich behandeln. So kam es, dass die Band ihre Show ohne Sänger zu Ende bringen musste. Mit anderen Worten: Ein normaler Tage im Leben von Mayhem…

Über die Jahre habe ich viele magische Momente auf dem Festival erlebt und mit vielen Bands dort gearbeitet, zum Beispiel Emperor, Dimmu Borgir und Immortal. Mittlerweile sind die Organisatoren nicht nur berufliche Kontakte, sondern Freunde. Und nach Wacken werde ich sicher noch viele Jahre kommen. Ob Regen oder Sonne, Matsch oder Staub, Hitze oder Kälte – das W:O:A bleibt legendär.“

Besagte Mayhem Show:

Håkons Wunsch für das 30. W:O:A, wenn alles möglich wäre:
„Mercyful Fate, die ‚Melissa‘ und ‚Don´t Break The Oath‘ spielen.“

Text: Ann G. Jung

Bock auf mehr? Alle bereits erschienenen Stories gibt es hier!
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...

X-Mas Sonderverkauf & Wacken Punscht vom 30.11. – 02.12.2018 in Wacken!

Bald weihnachtet es wieder sehr und auch der Wacken X-Mas Store öffnet vom 30.11. – 02.12.2018 wieder seine Pforten! Das ist aber noch lange nicht alles! Parallel finde noch einige andere Events im Orte Wacken statt!

X-MAS STORE SONDERVERKAUF
Beim Wacken X-Mas Store gibt es wie jedes Jahr die aktuelle W:O:A Merch Edition, passende Kleidung für Herbst und Winter sowie allerlei weihnachtliche Goodies wie Kerzen, Schoko-Weihnachtsmänner und vieles mehr rund um das Thema W:O:A! Ob für euch selbst, oder als Geschenk für das Fest…hier ist für jeden etwas dabei!

Als ganz besonderes Goodie gibt es diesmal EXKLUSIV NUR IM STORE die W:O:A Weihnachts-Bommelmütze! (siehe Abbildung).

Auch der Battle-Merchant in Wacken beteiligt sich einmal mehr an der weihnachtlichen Preisschlacht und es werden Restposten, Einzelstücke und Bastlerartikel reduziert angeboten! Den Battle-Merchant findet ihr in der Straße Gerhn 4.

Freitag, 30.11. & Samstag 01.12.2018 von 09.00 – 19.00 Uhr Und Sonntag, 02.12.2018 von 10.00 bis 18.00 Uhr!!
Schaut vorbei!

W:O:A Merchandise Store & Info Office – reguläre Öffnungszeiten
Hauptstr. 82 – 25596 Wacken
Tel.: 04827-99 85 99
Mo. geschlossen / Di.-Fr. 10-12.00 Uhr & 15 – 18.00 Uhr / Samstag 10.00 Uhr – 13.00 Uhr


WACKEN PUNSCHT!
An allen 3 Tagen findet in Wacken außerdem erstmals Wacken Punscht! statt. Bei der Wacken Brauerei im Gehrn 13 wird es vom 30.11. – 02.12.2018 einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt geben.

Wer also eh schon zum Sonderverkauf im Store aufgebrochen ist, kann hier auch gleich bei der Premiere des örtlichen Weihnachtsmarktes vorbeischauen!

Dort gibt es neben diversen Ständen auch Livemusik mit der Viking Folk Metal Band Baldrs Draumar & der deutschen Mittelalterband Die Vertriebenen.

Weiterhin gibt es dort auch Axt- und Messerwerfen, den Bockbieranstich in der Beer of The Gods Brauerei und für die ganz kleinen Gäste eine Hüpfburg mit Spielezelt als auch Lagerfeuer mit Stockbrot!

Ihr seht also, es passiert so einiges zum Beginn der Weihnachtszeit im Orte Wacken!

Kommt vorbei – Wir freuen uns auf euch!
 
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...

Wacken Stories: Andreas „Maschine“ Pooch

In fast 30 Jahren W:O:A kommt einiges an Geschichten zusammen – ob abgefahren, herzerwärmend, hintergründig oder einfach lustig. Diese Geschichten haben wir gesammelt und dazu mit den Leuten gesprochen, die auf oder neben dem „Wacken Holy Ground“ leben, arbeiten und feiern. Ihre Erlebnisse zeigen den besonderen Geist des Festivals, deshalb viel Spaß mit besonderen Anekdoten, die es nicht überall gibt: Hier sind die „Wacken Stories“!Andreas „Maschine“ Pooch (Moderator, Late Night Host, Kopfnicker)
„Irgendwann haben wir uns einfach nur noch zugenickt. Es waren vier sehr schöne Tage!“

Angefangen hat alles als Fan auf dem „Holy Ground“. Später hat Andreas Pooch beim Wacken Radio angeheuert und dort jahrelang von seinem Wissen und seiner Stimme Gebrauch gemacht. Das kam gut an, und so wurde der Moderator gefragt, ob er nicht im Bullhead City Circus moderieren wolle. Das entpuppte sich aber als nicht einfaches Unterfangen, dafür brauchte es: eine Maschine.

„Das erste Mal in Wacken war ich – so wie fast alle anderen auch – als Fan. Ganz privat, irgendwann Ende der Neunziger. Das war natürlich ein Megaerlebnis. Und ich hatte das Glück, dass alles, was dann folgte, schon mit Arbeit zusammenhing. Entweder habe ich für Zeitungen und Magazine berichtet oder Interviews für meine damalige Website nitrox.tv gemacht. Mit der Moderation habe ich im Bullhead City Circus angefangen, nämlich beim Metal Battle und auf den zwei Bühnen.

Mittlerweile mache ich seit ein paar Jahre die Late-Night-Show, zu der natürlich auch meine Lieblingsanekdote gehört: 2017 wurde die Show in das Wrestling-Zelt verlegt, was vom Standort her ziemlich geil war. Auch das Licht war erste Sahne, die Bühne einfach super. Nur in der Praxis entwickelte sich das zu einem Desaster. Vorher überblickt man das manchmal eben nicht, aber durch den Krach von der Bullhead City-Bühne nebenan konnte kein Schwein im Publikum verstehen, was wir da oben auf der Bühne eigentlich gemacht haben. Irgendwann sind meine Gäste und ich dazu übergegangen uns, im Takt der Kapelle einfach zuzunicken. Nick, nick, nick, nick, nick. Grins, grins, grins. Wir hatten ja dank der Death- oder Thrash-Bands keinerlei Chance, den Leuten ein gutes Gespräch zu liefern. Das wurde zum totalen Running Gag – und irgendwann hat sogar das Publikum irgendwann mitgemacht und auch gelacht. Es waren vier sehr schöne Tage!

Eine andere lustige Erinnerung kommt ebenfalls aus meiner Late-Night-Show: Ich lade ja immer illustre Gäste ein, und bei einer Folge haben uns Ugly Kid Joe besucht. Als Hausband hatte ich in dem Jahr Da Rocka & Da Waitler dabei, ein Quetschkommoden-Punk-Rock-Duo aus dem Süden. Und der Waitler entpuppte sich als totaler Ugly Kid Joe-Fan! Irgendwann fing er tatsächlich an, ‚Everything About You‘ auf dem Schifferklavier zu spielen. Die Band ist darauf voll eingestiegen. Ein toller Moment!“

Maschines Wunsch für das 30. W:O:A, wenn alles möglich wäre:
„Das ist schwer! Aber von den schon verstorbenen Künstlern auf jeden Fall Michael Jackson. Ansonsten fände ich Sage ziemlich geil.“

Text: Tom Küppers, Ann G. Jung

Bock auf mehr? Alle bereits erschienenen Stories gibt es hier!
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...

European Festival Awards 2018 – jetzt für das W:O:A 2018 abstimmen!

Das W:O:A 2018 ist für die European Festival Awards 2018 nominiert – und jede Stimme zählt!

Wir sind in der Kategorie „Best Major“ Festival nominiert, die Abstimmung findet ihr hier.

Auch einige weitere Metal Festivals sind nominiert, etwa in der Kategorie „Medium Festival“ das Reload Festival im schönen Sulingen.

Vielen Dank für jede Stimme!
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...

Der Metal-Train 2019 ist ausverkauft!

Rund 8 Wochen nach dem Sold Out des Wacken Open Air 2019 meldet der Metal-Train jetzt auch SOLD OUT. Der Metal-Train 2019 ist mit 750 Teilnehmern komplett ausverkauft! Innerhalb von 9 Wochen.

Das Metal-Train Team dankt euch für eure Treue zum geilsten Sonderzug!!!

Sollten sich bis zum Frühjahr 2019 Veränderungen ergeben (Stornierungen, Änderungen im Wagenpark, etc.), kann es ggf. noch Plätze geben, die gebucht werden können.
Bis dahin bittet das Team, von Anfragen nach Plätzen abzusehen.


 
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...

Wacken Stories: Emy Bernhard

In fast 30 Jahren W:O:A kommt einiges an Geschichten zusammen – ob abgefahren, herzerwärmend, hintergründig oder einfach lustig. Diese Geschichten haben wir gesammelt und dazu mit den Leuten gesprochen, die auf oder neben dem „Wacken Holy Ground“ leben, arbeiten und feiern. Ihre Erlebnisse zeigen den besonderen Geist des Festivals, deshalb viel Spaß mit besonderen Anekdoten, die es nicht überall gibt: Hier sind die „Wacken Stories“!Emy Bernhard (Metal Battle Rumänien, Gute-Laune-Locke, transsilvanischer Biersauger)
„Bier-Englisch, Bier-Deutsch, Bier-Französisch – sie reagierte einfach auf nichts und schlief weiter“

Wer in Transsilvanien geboren wird, kann eigentlich nur Metal-Fan werden. Wie Emy Bernhard: Der IT-Spezialist lebt mittlerweile in Deutschland, unterstützt jedoch seit Jahren die rumänischen Teilnehmer des Wacken Metal Battle. Normalerweise schläft er beim Festival in seinem Zwei-Mann-Zelt allein, doch als er sich eines nachts hinlegen will, liegt da schon jemand auf seiner Luftmatratze. Eine Frau…

„Zum ersten Mal bin ich 2013 mit den rumänischen Teilnehmern des Metal Battle nach Wacken gefahren. Was das für mich bedeutet hat, kann ich kaum in Worte fassen. Eine andere Welt, ein anderer Planet – ich war einfach nur überwältigt! Natürlich bin ich im nächsten Jahr wiedergekommen, wieder im Team der Metal Battle-Band meiner Heimat. Ein Abend ist mir ganz besonders im Kopf geblieben: Ich war ziemlich lange im Pressezelt und habe während der gesamten Zeit ein Bier getrunken. Eins, so wie es sich für einen braven Metaller gehört. Oder doch eins nach dem anderen? Egal! Auf jeden Fall habe ich mich gegen drei Uhr morgens auf den Weg zur meinem Schlafplatz gemacht. Damals befand sich der VIP-Campingplatz direkt hinter dem Pressebereich, und mein Zelt stand nur fünf Meter entfernt.

Nach 15 Minuten zielstrebiger Schlangenlinien komme ich also an meiner Wacken-Behausung an, mache den Reißverschluss auf – und merke, dass da schon jemand liegt. Ich stapfe also total verwundert zum rumänischen Metal Battle-Pavilion und zähle alle Mitglieder unserer Reisegruppe durch: sechs Rumänen, ein Franzose, zwei Deutsche und zwei Japaner. Alle da. Wer bitte liegt da also in meinem Zelt? Zurück am Schlafplatz versuche ich genau das durch freundliche Ansprache der tief schlummernden Dame herauszubekommen. Bier-Englisch, Bier-Deutsch und Bier-Französisch – nichts funktioniert, keine Reaktion, sie schläft seelenruhig weiter. Tja, was soll ich sagen? Ich habe mich daneben gelegt.

In den frühesten Morgenstunden des nächsten Tages, so gegen halb elf, wachen wir auf, weil die Mitglieder einer Band ihre Sängerin suchen und das auch lautstark kundtun. Die Gesuchte verlässt mein Zelt kurze Zeit später in dem T-Shirt, in dem ich es nachts betreten hatte. Keine Ahnung, wie das passieren konnte. Aber ich habe es natürlich nicht zurückverlangt…

Generell finde ich das W:O:A: einfach großartig. Es vergeht kein Festival ohne tolle Erfahrungen und Erinnerungen. Jahrelang habe ich zum Beispiel immer wieder den gleichen Bierverkäufer getroffen. Er spricht wegen seiner Frau auch rumänisch, erkennt mich jedes Mal und gibt mir dann dieses eine Pils aus. Guter Mann!

2017 lief mir sogar mitten im Schlamm ein frisch vermähltes Paar über den Weg, noch in Brautkleid und Anzug: Direkt nach dem Ja-Wort auf dem „Holy Ground“! Total cool. Und 2018 konnte An Theos aus Rumänien tatsächlich den dritten Platz beim Metal Battle abräumen. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich bis an mein Lebensende jedes Jahr nach Wacken fahren.“

Emys Wunsch für das 30. W:O:A, wenn alles möglich wäre:
„Led Zeppelin“

Text: Ann G. Jung

Bock auf mehr? Alle bereits erschienenen Stories gibt es hier!
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...

Jennifer Haben (Beyond The Black) bringt Symphonic Metal zu "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert"

Soeben wurde bekanntgegeben: Jennifer Haben, Sängerin der deutschen Symphonic Metal-Band Beyond The Black, nimmt an der mittlerweile sechsten Staffel der Erfolgsshow „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ teil. Ausgestrahlt wird diese im Frühjahr 2019 auf VOX.

Das Konzept der Sendung gestaltet sich wie folgt: Sechs Sängerinnen und Sänger finden sich – in diesem Fall in Südafrika – zusammen, ein weiterer übernimmt die Rolle des Gastgebers für die Staffel. Jede Folge steht im Zeichen der Musik eines der Teilnehmenden. In Habens Episode nehmen sich also Pop-Künstler wie Johannes Oerding, Wincent Weiss oder Milow Metal-Songs wie „In The Shadows“, „Forget My Name“ oder „Heart Of The Hurricane“ an und interpretieren sie auf ihre eigene Weise.

Interessant dürfte auch werden, wie Haben die Radio-Hits der anderen Kandidaten in ein Metal-Gewand hüllt und damit für unterhaltsame TV-Momente sorgt!
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...

Grave Digger auf großer Tour Of The Living Dead 2019

Lebende Tote? Von wegen! Auch 38 Jahre nach ihrer Gründung sind die Gladbecker Metal-Veteranen Grave Digger vital und präsentieren auf ihrem aktuellen Album „The Living Dead“ Hymnen, Hits und Augenzwinkerndes wie „Zombie Dance“, eine Kooperation mit den Ska-Kosmopoliten Russkaja.

Selbstverständliche bringen Grave Digger uns auch wieder live zum Tanzen und Headbangen- Tickets für die Tour Of The Living Dead 2019 in Begleitung der Heavy Metal-Newcomerinnen Burning Witches bekommt ihr natürlich bei Metaltix!

Grave Digger – Tour Of The Living Dead 2019
Special Guest: Burning Witches

11.01. Hannover, Musikzentrum
12.01. Andernach, JuZ
14.01. München, Backstage
15.01. Aschaffenburg, Colos-Saal
16.01. Saarbrücken, Garage
17.01. Bochum, Zeche
18.01. Glauchau, Alte Spinnerei
19.01. Neuruppin, Kulturhaus
22.01. Hamburg, Markthalle
23.01. Berlin, Lido
24.01. Bamberg, Live Music Club
25.01. Obertraubling-Regensburg, Eventhall Airport
26.01. Memmingen, Kaminwerk
27.01. Ludwigsburg, Rockfabrik

Jetzt Tickets sichern
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...

A Pale Horse Named Death kündigen neues Album an

Am 18. Januar bekommen Freunde melancholischer Metal-Klänge wieder qualitative Kost von A Pale Horse Named Death spendiert, denn dann erscheint „When The World Becomes Undone“, das dritte Album der Band um Ex-Type O Negative- und -Life Of Agony-Drummer Sal Abruscato!

Einen ersten Vorgeschmack auf das Werk, das ihr ab jetzt bei Long Branch Records vorbestellen könnt, gibt es bereits am 16. November mit der Single „Love The Ones You Hate“. Wer sich jetzt noch fragt, welche Stimmung A Pale Horse Named Death 2019 verbreiten werden, bekommt von Abruscato erklärt: „Der Halbsatz When The World Becomes Undone kam mir 2014 in den Sinn. Da zeichnete sich schon ab, in welche Richtung die Welt steuerte. Man musste nur die Nachrichten einschalten oder sich umschauen. Gleichzeitig passierten in meinem Privatleben heftige Sachen. All diese Konflikte brachten letztlich diese Musik hervor. Ich hatte damals quasi eine angefangene Skizze, die wir dieses Jahr endlich vervollständigt haben. Was daraus entstanden ist, kann man jetzt hören.“

Frohnaturen werden die New Yorker nicht mehr – und das ist auch gut so! Live bekommt ihr die volle Ladung Weltschmerz im März, dann kommt die Band mit ihrem neuen Album auf Tour. Tickets gibt es bei Metaltix!

A Pale Horse Named Death – Tour 2019
Support: Transport League

28.03. Stuttgart, Universum
29.03. München, Strom
30.03. Dresden, Eventwerk
31.03. Berlin, Bi Nuu
02.04. Hamburg, Logo
04.04. Bochum, Rockpalast
05.04. Düsseldorf, Tube
06.04. Mannheim, MS Connexion

Jetzt Tickets sichern
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...

Wacken Winter Nights – Neue Bands, erste Running Order, Tagestickets

Liebe Freunde, gestern war Halloween oder auch Samhain. Grundsätzlich besitzt dieser Tag in vielen Kulturen und unter vielen verschiedenen Namen Bedeutung. Die Waliser nannten den Abend auch Nos Calan gaeaf – das bedeutet „Die Nacht vor dem Winteranfang“. Und passend dazu wollen wir euch nun, am 1. November, mit entsprechenden neuen Infos zum kommenden Winterspektakel versorgen. Beginnen wir mit neuen Bands. Gleich 2 neue Spielmannstruppen können heute für die Wacken Winter Nights 2019 veröffentlicht werden.Vogelfrey – Der Pakt der Geächteten, welcher 2004 in Hamburg gegründet wurde wird die Wacken Winter Nights bereits zum zweiten Mal beehren. Die mittelalterlichen Folk Rocker haben 2017 bereits ihr viertes Album, welches auf den Namen „In Ekstase“ hört, herausgebracht und und seit ihrer Gründung unzählige Konzerte und Festivals in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden absolviert. Mit schier unbändiger Spielfreude und Energie ausgestattet präsentieren sich Vogelfrey lebendig und klanggewaltig und zelebrieren die Verschmelzung von Altertum und Moderne origineller denn je. Wir freuen uns die Bands bereists zum zweiten Mal in den Winterreichen begrüßen zu dürfen.Cemican aus Mexico sind die zweite neue Band, welche wir euch heute präsentieren dürfen. Die Folk Metaller zelebrieren präkolumbisches Musikgut kombiniert mit Folk Metal. Die Band wurde 2008 gegründet und hat sich in Südamerika bereits eine beachtliche Fanbasis erspielt. Dieses Jahr spielten sie erstmal auf dem W:O:A und nun werden sie ihre originelle Mischung aus Tribal, Folk und Metal auch bei den Wacken Winter Nights 2019 zum besten bringen! Wie versprochen geht damit auch die erste Version der Running Order an den Start. Diese konzentriert sich erst einmal nur auf die Hauptbühnen (ohne Zeiten). Parallel dazu geben wir die 1-TAGES-TICKETS und 2-TAGES-TICKETS in den Verkauf.Es wird euch sicherlich freuen zu hören, dass die Tagestickets für Freitag und Samstag (wie im Vorfeld angekündigt) im Schnitt 20€ günstiger sind als letztes Jahr. Die 2-Tages-Tickets sind ebenfalls um 5€ bzw. 10€ günstiger als im Vorjahr. Hier die neuen Kategorien:Tagesticket – Freitag, 22. Februar 2019: 39€Tagesticket – Samstag, 23. Februar 2019: 49€Tagesticket – Sonntag, 24. Februar 2019: 29€2-Tagesticket 22.02. – 23.02.2019: 75€2-Tagesticket 23.02. – 24.02.2019: 65€ Bei den 3-Tages-Tickets haben wir inzwischen über 70% der verfügbaren Tickets verkauft! Wer also an allen Tagen mit dabei sein will, sollte sich beeilen! Alle Ticketkategorien sind wie gewohnt bei Metaltix verfügbar!Es hat sich ebenfalls einiges in puncto Infrastruktur getan und wir sind sicher, vieles davon wird euch freuen. Dazu erfahrt ihr später mehr!EuerWWN Team
Mehr Infos auf Wacken.com

Weiterlesen...
nächste Seite ->


XHier das Programm jederzeit starten und stoppen play_circle_filled arrow_backzurück zum Stream userbild
Du hörst  Wacken Radio
mit
trackbild
Gerade läuft
The Spirit - The Clouds Of Damnation
open_in_new volume_up