Nachruf Gerda Arp

2. Januar 2021

Wacken trauert um „Tante“ Gerda Arp. Der Landgasthof „Zur Post“ in Wacken und seine langjährige Inhaberfamilie Arp sind nicht nur für die Geschichte des Wacken Open Airs von zentraler Bedeutung, sondern auch für die gesamte Gemeinde Wacken und die umliegenden Dörfer. Und insbesondere Gerda Arp war dabei stets ein wichtiger Teil des sozialen Gefüges, Mitglied in sämtlichen Vereinen und stets im Bilde über alle Neuigkeiten.

Unter ihrer Ägide und der ihrer Familie war der Landgasthof „Zur Post“ nicht nur Restaurant und Kneipe, sondern auch Poststelle, Amtsstube, Wahllokal und und und. Zahllose Hochzeiten, Bälle, Konfirmationsfeiern und Vereinssitzungen wurden von ihr geplant und durchgeführt. So ist es nur folgerichtig, dass der Landgasthof auch die Keimzelle für das erste Wacken Open Air im Jahr 1990 darstellte.

Obwohl bereits 1979 die dritte Generation der Arps die Geschäfte übernahm, blieb Gerda bis ins höchste Alter aktiv. Auch mit über 90 Jahren sahen die Wackener sie noch nahezu täglich, etwa beim Fegen vor dem Gebäude oder beim Klönschnack in den Räumlichkeiten des Landgasthofs.

80 Jahre lang bewohnte Gerda den Landgasthof in Wacken. Nun ist sie mit 95 Jahren, nach einem langen und zumeist glücklichen Leben, friedlich eingeschlafen.

Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden.

Ruhe in Frieden, liebe Gerda.

Holger, Thomas & die W:O:A-Familie & das Team vom Landgasthof

Mehr Infos auf <a href="Nachruf Gerda Arp„>https://www.wacken.com/rss.xml

⇐ zurück zur Startseite



XHier das Programm jederzeit starten und stoppen play_circle_filled arrow_backzurück zum Stream userbild
Du hörst  Wacken Radio
mit
trackbild
Gerade läuft
Children Of Bodom - Angels Don't Kill
open_in_new volume_up